Webshop | Buchtipps | Links | Impressum | Kontakt

3. Kawasoe Memorial Lehrgang in Aarau

verfasst am 06.12.2015 von Svenja und Heimo Rainer

Vergangenes Wochenende fand zum dritten Mal der Schweizer Winterlehrgang im Andenken an Kawasoe shihan statt.

Auf der Anreise am Freitag besuchte die kleine Delegation die Grabstätte unseres Bundestrainers in Götzis, zündete die vom Regen ausgelöschte Kerze wieder an und verweilte eine Zeitlang in Stille. Am Abend der Anreise erlebten wir dann mit dem Regie-Debut von Ingrid eine gelungene Inszenierung von Daniel Glattauers „Wunderübung“.

Das Training am Samstag wurde von Yamada shihan mit „einfachen“, dynamischen Kihon-Übungen begonnen, die auch gleich am bzw. mit Partner vertieft wurden. Fortgesetzt wurde von Koga shihan mit Schnellkraft- und Reaktions-Training. Die Luft in der Halle wurde dünner, als nach bewährter Koga-Manier bei den „back to back“-Übungen die Elemente Angriff und Abwehr, jodan/chudan und kiri-kaeshi, Arme und Beine jeweils beidseitig voll beanspruchten. Da waren die ersten Minuten in der Pause notwendig um Puls und Atmung wieder zu beruhigen. Im zweiten Teil wurde dann an Kata von Heian Godan bis Goshushiho-Dai und -Sho sowie Meikyo gefeilt. Gespickt war das Kata-Training mit "lockeren" Sprung- und Angriffs-Kombinationen. Diese Abwechslung verlieh den Formen eine gewisse Spritzigkeit.

Im Anschluss an das Training verzehrte dann eine Hälfte der Delegation in Aarau mit Koga- und Yamada shihan italienische Spezialitäten, und die andere Hälfte vertilgte zwei 50cm Pizzas gemeinsam mit unseren Schweizer Freunden, die sich sehr über den Besuch gefreut haben. Sie sind wie auch wir von dem gemeinsamen, dem Andenken an unseren Bundestrainer gewidmetem Training und den angeregten, oft sehr persönlichen Gesprächen über ihn tief berührt. Diese Begegnungen verdanken wir Kawasoe sensei, der durch seine Persönlichkeit Brücken geschlagen hat, die wir immer wieder gerne beschreiten.