Webshop | Buchtipps | Links | Impressum | Kontakt

Kinder- und Jugendcup 2015 & ein trainingsintensives Jahr 2016

verfasst am 09.12.2015 von Vera Paar

Die Turnier-Saison 2015 wurde mit dem 19. Kinder- und Jugendcup am 21. November 2015 in Linz abgeschossen. Bei diesem Turnier zeigten Nachwuchs-Karateka unter 14 Jahre aus ganz Österreich ihre Begeisterung am Trainieren und Erlernen der Kampfkunst Karate-do – Training von Geist und Körper.

Es wurden hervorragende Leistungen gezeigt, die durch monate- bzw. jahrelanges Training begründet sind. Neben den technischen Einzelheiten ist im Karate-do auch wichtig seinen Geist zu beherrschen – was würde sich zum Erlernen und Stärken der Konzentration besser eignen als ein Turnier bei dem zu der körperlichen Tagesverfassung die Nervosität dazu kommt?

Erfreulicherweise zeigten heuer auch die Jüngsten, dass sie diesen Herausforderungen gewachsen sind. Nur vereinzelt schlichen sich kleine Nervositäts-Fehler ein; es pflegt jedoch so mancher zu sagen: „Ein Fehler, den man selbst bemerkt, ist kein richtiger Fehler, sondern nur ein Missgeschick“.

Nicht nur für die Starter, sondern auch für die Trainer- bzw. Schiedsrichter-Belegschaft bietet ein Turnier eine gute Möglichkeit viel Neues zu Erlernen und Altes zu erweitern und zu verfeinern. Beispielsweise war dieser Kinder- und Jugendcup für die Autorin persönlich auch etwas ganz Besonderes, da sie das erste Mal bei den Kata-Bewerben als Hauptkampfschiedsrichterin fungieren durfte und dabei ebenfalls viele neue Erfahrungen gewinnen konnte.

Schlussendlich setzte sich heuer in den verschiedenen Kata Einzel- und Mannschaft- bzw. Kumite-Bewerben der Nachwuchs des Dojo Seishinkan Haag am Hausruck durch. Mit insgesamt neun Stockerlplätzen bei diesem Turnier war somit der Haager Karate-Verein das erfolgreichste Dojo Österreichs bei den Kindern und Jugendlichen.
Besonders erfreulich ist zu sehen, dass – abgesehen von der natürlichen „Rivalität“ im Moment des Turnier-Bewerbs – der österreichweite Zusammenhalt bereits bei den Kindern und Jugendlichen zu sehen und spüren ist.

Ich wünsche uns für das kommende Jahr 2016 wieder viele Trainings, die uns gemeinsam ans Ende unserer physischen Kräfte bringen und unseren Geist stärken. Auch das eine oder andere Turnier wird das Jahr begleiten, genauso wie die alljährlichen Gasshuku und das trainingsintensive und auch lustige Kinder-Sommerlager.

In diesem Sinne, frohe Weihnachten und alles Gute für das kommende Jahr 2016!


Weiterführende Links

» Offizielle Ergebnisliste