Webshop | Buchtipps | Links | Impressum | Kontakt

Abschied von einem Großmeister

verfasst am 11.12.2019 von SKIAF

Mit größtem Respekt leiten wir die traurige Nachricht des Honbu dōjō Tokio weiter, dass Kanazawa Hirokazu soke (10. Dan) am Sonntag, 8. Dezember 2019 im hohen Alter von 88 Jahren friedlich verstorben ist.

Kanazawa soke wurde am 3. Mai 1931 in der japanischen Präfektur Iwate geboren. Bereits in seinen jungen Jahren hatte er Kontakt zum Okinawa-Karate, später studierte er an der Takushoku-Universität in Tokio als Schüler von Nakayama Masatoshi sensei und nahm gleichzeitig regelmäßig am Unterricht des Gründers des Shōtōkan-Stiles, Funakoshi Gichin sensei, teil. Somit war Kanazawa soke einer der letzten lebenden Karatemeister, die noch unter Meister Funakoshi studiert haben. Nach Abschluss seines Studiums wurde er Instruktor bei der JKA (Japan Karate Association), bevor er ab 1978 gemeinsam mit anderen Großmeistern die Shotokan Karate-do International Federation (SKIF) gründete. Bis zu seinem Tod leitete bzw. gestaltete Kanazawa soke die SKIF mit Leidenschaft.

Zwischen 1980 und 2000 war Kanazawa soke auch mehrmals zu Gast in Österreich (u.a. internationale Lehrgänge in Braunau 1995 und 1999), wobei seine jährlichen Besuche gerade in den Gründungsjahren des SKIAF (damals KSKKÖ) ein wichtige Aufbauhilfe für Kawasoe Norio sensei darstellten.

Unsere Anteilnahme gilt seiner Familie, der wir viel Kraft in diesen Stunden wünschen, und trauern mit allen Karateka weltweit, welche die Ehre hatten, bei und mit Kanazawa soke – einem weltweit berühmten, hoch angesehenen und ganz besonderen Karatelehrer unserer Zeit – zu trainieren. OSS!


» www.skifworld.com